Hohes Sparpotenzial bei Heizstromtarifen.

Nutzer von elektrischen Nachtspeicherheizungen oder Wärmepumpen können bei enQu von günstigen Heizstromtarifen profitieren. Wenn ein Haushalt für seine strombetriebene Heizung Heizstrom bezieht, wird dieser gewöhnlich über einen separaten Zähler erfasst und zu einem geringeren Preis abgerechnet. Grund sind verminderte Netzentgelte und Konzessionsabgaben, die der Tatsache Rechnung tragen, dass der Einsatz von ökologisch sinnvollen Wärmepumpen seitens des Gesetzgebers gefördert wird. Ferner können elektrische Nachtspeicherheizungen oder Wärmepumpen als sogenannte “abschaltbare Lasten“ zur Entlastung des Stromnetzes genutzt werden.

Elektrische Speicherheizung

Eine elektrische Speicherheizung, auch Nachtspeicherheizung genannt, ist eine elektrisch betriebene Heizung die hauptsächlich über Nacht aufgeladen wird. Die gespeicherte Wärme wird am Folgetag abgegeben und somit die Räumlichkeiten beheizt. Die Ladung einer solchen Heizung erfolgt i.d.R. in der Niedertarifzeit (NT). Bei Systemen mit Tagnachladung geschieht dies jedoch auch in der Hochtarifzeit (HT). Die Freigabe zur Aufladung erfolgt durch den Netzbetreiber. Die Speicherheizung wird oft in älteren Gebäuden benutzt.

Elektrische Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe nutzt die Temperaturunterscheide zwischen Erde, Wasser und Luft. Die Steuerung einer solchen wird über einen Außentemperaturfühler realisiert, der den Wärmebedarf in Abhängigkeit zur Witterung ermittelt. Angebtrieben wird die Wärmepumpe über Heizstrom, welcher Ihnen jederzeit (ausgenommen sind die durch den Netzbetreiber definierten Sperrzeiten) zur Verfügung steht. Dadurch führen Wärmepumpen im proportionalen Vergleich (gleiche Haushaltsgröße, Wohnumgebung und Heizverhalten) zu konventionellen Heizanlagen überwiegend zu sinkenden Heizkosten. Der Einbau von Wärmepumpen wird aufgrund ihrer ökologisch, besonders sinnvollen Arbeitsweise gesetzlich gefördert.

enQu bietet seit vielen Jahren Heizstrom für elektronische Wärmepumpen und Nachtspeicherheizungen zu besonders günstigen Konditionen. Auf Wunsch auch in klimaneutral. Nicht jeder Energieversorger bietet einen eigenen Heizstromtarif für Nachtspeicherheizungen. Ein Vergleich kann sich rechnen.

Ein- oder Zweitarifzähler? Welchen Zählertyp habe ich?

Für die korrekte Preisberechnung Ihres Tarifes müssen wir wissen, welche Zähler bei Ihnen installiert sind. Der Stromzähler für Heizstrom ist entweder mit einem Zählwerk ausgestattet (Eintarifzähler) oder er besitzt zwei Zählwerke (Doppeltarifzähler). Vor allem bei Nachtspeicherheizungen gibt es diese Doppeltarifzähler, die den Stromverbrauch zeitabhängig messen. Tagsüber wird zum Hochtarif (HT), nachts günstigeren Niedertarif (NT) abgerechnet. Wenn Sie einen Eintarifzähler haben, benötigen wir nur den gesamten Jahresverbrauch für den Tarifvergleich. Haben Sie einen Doppeltarifzähler, sollten Sie angeben, wie viele Kilowattstunden im Hochtarif (HT) und wie viele im Niedertarif (NT) abgerechnet werden.

Sie sind sich nicht sicher, welchen Gerätetyp Sie haben? Dann werfen Sie am besten einen Blick auf Ihre letzte Stromrechnung. Oder fragen Sie uns, wir helfen gerne weiter.

Wird Ihr Heizstrom gemeinsam- oder getrennt vom Haushaltsstrom gemessen?

In dem Fall wo Ihr Heiztrom gemeinsam mit dem Haushaltsstrom gemessen wird (Sie haben nur einen gemeinsamen Zähler mit ein oder zwei Zählwerken) sprechen wir von einer gemeinsamen Messung. Bei einigen älteren Nachtspeicherheizungen wird Haushaltsstrom und Heizstrom noch gemeinsam gemessen, es gibt also nur einen Stromzähler für beide Arten von Verbräuchen. Lange Zeit gab es hier keine Möglichkeit zu wechseln. Bei enQu gibt es jedoch auch hier günstige Tarif-Alternativen.

Für den Fall dass der Haushaltsstrom getrennt vom Heizstrom (Sie haben jeweils einen Zähler für den Haushalts- und einen Zähler für den Heizstrom, mit jeweils ein oder zwei Zählwerken), dann sprechen wir von getrennter Messung. Die beiden Stromzähler werden in der Regel als getrennte Abnahmestellen behandelt und müssen nicht vom gleichen Energieversorger beliefert werden. Sie können also durchaus einen Stromanbieter für den Haushaltsstrom und einen anderen Stromanbieter für den Heizstrom haben.

Sie heizen mit Strom und wollen ein attraktives Angebot?

Mit Heizstrom von enQu treffen Sie eine gute Wahl. Mit fairen Tarifen, praktischer Online-Verwaltung und nützlichen Serviceleistungen, sind Sie rund um gut versorgt. Bei der Tarifauswahl können Sie sich zudem für eine preiswerte, klimaneutrale Heizstromvariante entscheiden.

Zum Tarifrecher